Besuchsfahrt in den Landtag

Jedes Jahr haben Abgeordnete die Möglichkeit Besucher:innengruppen in den Landtag einzuladen. Meine erste Besuchsfahrt fand unter strengen Corona-Bedingungen statt - der Stimmung gab das keinen Abbruch.

Am 2. Februar haben mich 25 Personen aus meinem Wahlkreis besucht, um einen Blick hinter die Kulissen der Landespolitik zu werfen. Los ging es mit einer Führung durch das Landtagsgebäude. Der Besucherdienst gab einen Einblick, wie die Arbeit der Regierung im Detail funktioniert und wie die Fraktionen arbeiten. Auch der Besuch einer – zurzeit leider digitalen – Ausschusssitzung zu Klima, Energie und Mobilität stand auf dem Programm.

Nach der Besichtigung des Plenarsaals habe ich mit den Besucher:innen über meine Arbeit als Abgeordnete gesprochen. Im Gespräch kamen vor allem Themen zur Enquete-Kommission, Bauen und Mobilität zur Sprache. Auch Fragen zum Alltag, was was wir Abgeordnete außerhalb der Plenarwochen machen, wie der Weg eines Gesetzes aussieht und welche Rolle zum Beispiel Staatssekretäre oder unsere Mitarbeiter:innen spielen, habe ich beantwortet. Für mich waren der Austausch, die Fragen und Diskussionen sehr bereichernd.

Nach dem Gespräch stand ein Mittagessen im Landtagsrestaurant auf dem Programm. Für alle, die Mainz einen Besuch abstatten wollen ein kleiner Geheimtipp von mir: Das Landtagsrestaurant ist nämlich offen für alle!

Ein besonderer Dank gilt dem Besucherdienst des Landtags, der die Veranstaltung geleitet und den Besuch ermöglicht hat. Ich freue mich schon jetzt auf die nächste Besuchsgruppe!