Über mich

Ein guter Morgen startet bei mir immer mit einer Tasse (grünem) Tee. Danach besteht mein Alltag aus einer Mischung aus Lehre und Forschung an der Universität in Landau und politischem Engagement. Besonders die Themen Mobilität, Klimaschutz und Stadtentwicklung treiben mich dabei um.

Gebürtig komme ich aus Bielefeld (ja – diese Stadt gibt es wirklich ^^). Nach meinem Psychologiestudium in Kassel und Jena hat es mich dann vor ein paar Jahren beruflich in die Pfalz verschlagen, wo ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni tätig bin. Seither lebe ich in Landau und bin begeistert von der Region und der Offenheit der Menschen vor Ort. Wenn ich nicht politisch aktiv bin, liebe ich es im Pfälzer Wald zu wandern und jedes Jahr über Postcrossing hunderte Postkarten in die ganze Welt zu verschicken.

Was mich bewegt

Schon früh bin ich viel und gerne Zug gefahren, zu Aktionstreffen der Greenpeace Jugend in ganz Deutschland oder zu Freundinnen nach Frankreich. Auch jetzt bin ich innerhalb von Rheinland-Pfalz viel mit dem ÖPNV unterwegs. Ich habe kein eigenes Auto und reise auch in den Urlaub am liebsten mit dem Zug, gerne nach Skandinavien. Die Landschaft am Zugfenster vorbeiziehen zu sehen, ist Entspannung pur.

Während des Studiums hatte ich dann die Gelegenheit über die GRÜNE Hochschulgruppe mich dem Thema Verkehr politisch zu widmen. Als AStA-Vorsitzende habe ich Verhandlungen zur Erweiterung des Semestertickets und für das Fahrradverleihsystem „Konrad“ geführt. Seither hat mich das Thema einer nachhaltigen Verkehrswende nicht mehr losgelassen. Gerade aus klimapolitischer Sicht wird die Verkehrswende in den nächsten Jahren einer der wichtigsten Bereiche sein, wo wir für einen sozial-ökologischen Wandel kämpfen müssen.

Obwohl viele von uns eigentlich um die ökologische Krise wissen, fällt es oft schwer, alltägliche Routinen konsequent umzustellen. Als Umweltpsychologin weiß ich, der Appell an die reine Vernunft reicht meist nicht aus. Es braucht echte Handlungsalternativen und Gelegenheitsfenster, damit die Umstellung auf nachhaltige Verhaltensweisen gelingt und so langfristig mit positiven Erfahrungen verbunden wird.

Bei all dem ist es mir wichtig, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Was die Menschen vor Ort bewegt, welche Wünsche und Visionen sie für die Zukunft haben, versuche ich in persönlichen Gesprächen zu erfahren und in meine Arbeit einfließen zu lassen. Ich freue mich daher über Kontaktaufnahme.

Bewerbungsrede auf dem Landesparteitag von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN am 22. August 2020 in Idar-Oberstein

Weitere Informationen zu dem, was mich politisch antreibt und für welche Themen ich mich engagiere, finden sich unter Positionen.

BIOGRAFIE

Beruflich

  • Umweltpsychologin, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Interdisziplinären Forschungsgruppe Umwelt (Universität Koblenz-Landau)
  • Promotionsprojekt zu Gewohnheitsänderung beim Plastikkonsum
  • 2014 bis 2016: Masterstudium Psychologie, Schwerpunkt: Arbeit, Bildung und Gesellschaft (Friedrich-Schiller-Universität Jena)
  • 2010 bis 2014: Bachelorstudium Psychologie (Universität Kassel)
  • Praktika u.a. bei der Deutschen Bahn AG (2014) und im Umweltbundesamt Dessau (2015)

Politisch

  • Seit 2020: Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Verkehr (nominiert)
  • Seit 2019: Fraktionsvorsitzende BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landau, Sprecherin für Wohnen, Bauen & Mobilität
  • 2018 bis 2019: Kreisvorsitzende BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landau
  • 2010 bis 2016: GRÜNE Hochschulgruppe Kassel, davon ein Jahr als AStA-Vorsitzende und Referentin für Ökologie & Mobilität
  • Seit 2013 Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Mitglied u.a. bei Greenpeace, ADFC, Initiative Psychologie im Umweltschutz und Urgewald

Social Media

Folge mir bei Instagram | Meine Facebook-Seite